RA Martin Felske

RA Martin FelskeHerr Rechtsanwalt Martin Felske ist als angestellter Anwalt in der Kanzlei Kurth Rechtsanwälte auf den Gebieten des Arbeitsrechts, Mietrechts, Sozialrechts und Personenschadensrecht tätig.

In Berlin geboren, in Brandenburg aufgewachsen, studierte er die Fächer Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und war daneben seit dem 2. Semester zunächst studentischer Mitarbeiter in der Kanzlei des Rechtsanwalts Thomas Nippold, anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter bei den Rechtsanwälten Nippold & Kurth Partnerschaft.

Nach der Ersten Juristischen Prüfung absolvierte Rechtsanwalt Felske den juristischen Vorbereitungsdienst bei der Präsidentin des Kammergerichts in Berlin: Zu seinen Ausbildungsstationen zählten neben dem Amtsgericht Mitte, die Staatsanwaltschaft Berlin (Abteilung für Sexuelle Gewalt), die Ethik-Kommission des Landes Berlin und das Amtsgericht Schöneberg. In seiner Anwaltsausbildung war Rechtsanwalt Felske in einer Kanzlei mit dem Schwerpunkt im Öffentlichen Recht, insbesondere Schul- und Prüfungsrecht, Schwerbehindertenrecht und Sozialrecht tätig. Seit Ablegen der Zweiten Juristischen Staatsprüfung und Zulassung zum Rechtsanwalt ist er ein Teil der Kanzlei Kurth Rechtsanwälte.

Zu seinen anwaltlichen Schwerpunkten zählen insbesondere das Sozialrecht und Personenschadensrecht. Hierbei verfolgt Rechtsanwalts Felske die Ansprüche seiner Mandanten nach einem ärztlichen oder (sport-) therapeutischen Behandlungsfehler, einer Straftat oder einem Unfall gegen den oder die Schädiger und etwaige (Haftpflicht-) Versicherungen. Zu diesen Ansprüchen zählen nach dem Schmerzensgeld vor allem Schadensersatzansprüche wie Erwerbsschaden, Haushaltsführungsschaden, Sachschäden etc. Ferner prüft er auch die Rechte, die seinen Mandanten aus so einem Ereignis gegenüber dem Staat erwachsen. Und dort schließt nach dem Personenschadensrecht das Sozialrecht an: Arbeitslosengeld, Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, Rente wegen Erwerbsminderung, Pflegegeld, Opferentschädigung, Schwerbehindertenrecht sind dabei nur einige Schlagworte seiner Tätigkeit. Hier berät und vertritt Rechtsanwalt Felske die Mandanten gegenüber Ärzten, Behörden, Gerichten, Krankenhäusern, Versicherungen.

Das Interesse gerade an diesen Rechtsgebieten entstand schon früh: Seit seinem 17. Lebensjahr ist Rechtsanwalt Felske selbst eingetragene Pflegeperson für einen nahen Angehörigen und seit seinem 20. Lebensjahr deren gerichtlich bestellter Betreuer.

Neben diesen großen Rechtsgebieten bearbeitet Rechtsanwalt Felske vordergründig Mandate im Arbeitsrecht und Mietrecht, wobei unsere Kanzlei Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Mieter und Vermieter gleichermaßen vertritt. Beginnend bei Vertragsberatungen und –prüfungen, über Lohnabrechnungen (Mindestlohn), Mietzahlungen, Minderungen und Zurückbehaltungsrechte bis hin zur Kündigung und deren Abwehr.

Insbesondere das persönliche Interesse und die eigene Erfahrung erlauben es Rechtsanwalt Felske die Probleme seiner Mandanten besonders greifbar zu machen und in effektiver Form das Ziel des Mandanten zu erreichen.